post

Excite Truck – Nintendo Wii Review

Ihr wolltet schon immer mal in einem Truck sitzen, rasend schnell um Kurven heizen und meterhohe Sprünge absolvieren? Excite Truck könnte euch diesen Wunsch erfüllen. Wer jedoch ein realistisches Rennspiel erwartet, der soll am besten sofort aufhören zu lesen und sich einen anderen interessanten Artikel auf unserer Website ansehen.

In Excite Truck nehmt ihr Platz hinterm Lenkrad eines gut motorisierten Trucks. Fernab von jeglichem Realismus rast ihr durch wilde Landschaften in unterschiedlichen Ländern. So befindet ihr euch auf eurer „Reise“ mal in Schottland oder in Finnland. Ihr erkundet Wüsten, Asien und Insellandschaften. Ziel des Rennens ist es, eine möglichst hohe Punktzahl / Sternanzahl und die bestmöglichste Platzierung zu erreichen. Sterne werden mittels Stunts, Drifts oder auch Sprüngen gesammelt. Je nach Schwierigkeitsgrad und Strecke, liegt die erforderliche Sterneanzahl höher oder geringer. Erwischt ihr eines von zwei Items, die auf der Strecke zu finden sind, so fängt die Landschaft an sich zu vermorphen, so dass gigantische Sprungeinlagen ermöglicht werden.

Täler vermorphen sich zu Gebirge, Gebirge vermorphen sich zu Schluchten. Die nun ausführbaren Sprungeinlagen sorgen wiederum für eine höhere Anzahl an Sternen. Seid ihr der Meinung das euer Truck einen gehörigen Schub nach vorne bräuchte, so könnt ihr den so genannten Boost einsetzen. Zu beachten ist lediglich die Wärme eures Motors. Bei zu starkem Gebrauch fängt dieser jedoch an zu heiß zu werden, so dass ihr letztens Endes starke Geschwindigkeitsbußen hinnehmen müsst. Abgekühlt wird der Motor indem ihr eine kleine Spritztour (man achte auf den Wortwitz) durchs nahegelegene Wasser macht. Kombiniert ihr jedoch den Turboeffekt mit den entsprechenden Sprungmöglichkeiten, so könnt ihr gigantische Luft- und Sprungeinlagen vollführen. Das andere Item ist das so genannte „Pow“-Item. Dieses vermittelt euch einen derart schnellen Schub, der seines gleichen Sucht und alle Geschwindigkeitsfanatiker befriedigen sollte.

screenshot-2

Zur Auswahl stehen Anfangs lediglich drei verschiedene Fahrzeuge, wobei euer Fuhrpark durch entsprechendes Freischalten auf insgesamt 15 erweitert werden kann. Neben weiteren Fahrzeugen lassen sich selbstverständlich Streckenabschnitte und auch Autolackierungen freischalten, das übliche halt. Neben langweiligen (und damit mein ich wirklich sehr langweilige) Tutorials bietet Excite Truck normale Rennen und Herausforderungs-Modi wie bspw. Ring-Challenges. Zusätzlich gibt es noch einen (Achtung Ironie!) gigantischen Multiplayermodus, auf den ich später noch kurz eingehen werde.

Nun kipp schon… Die Steuerung

Gesteuert wird Excite Truck mittels Wiimote. Diese wird im Gegensatz zu den meisten anderen Wii-Spielen quer vor euch gehalten. Um lenken zu können, müsst ihr nun die Bewegungssensoren der Remote beanspruchen und entsprechend nach links oder rechts kippen. Beschleunigt werden die Trucks mit Hilfe des 2-Buttons während ihr auf Button 1 bremsen könnt. Soll der Truck mittels Boost nach vorne gepushed werden, so dient das analoge Steuerkreuz zur Aktivierung des Schubvorgangs. Im Großen und Ganzen funktioniert diese Art der Steuerung ganz gut. Tut man sich Anfangs noch schwer, so bekommt man nach einigen Runden ein Gefühl für die Lenkung. Um Kurven fahren zu können reicht es die Remote nur leicht zur Seite zu kippen, denn die Bewegungssensoren reagieren sehr sensibel. Diese Art der Steuerung passt optimal zum Spielgeschehen auf dem Bildschirm. Sie unterstützt das arcademäßige Feeling, welches während des Fahrens aufkommt. Befindet ihr euch nicht auf dem Boden sondern in der Luft, so könnt ihr durch das Kippen der Mote die Flugrichtung beeinflussen.

Das Auge isst dennoch mit… Die Grafik

Excite Truck bietet im Grunde alles was einen Arcaderacer ausmacht. Neben gigantischen Stunts und rasantem Tempo gibt es da selbstverständlich auch noch die Steuerung die ihr übriges dazu beiträgt. Ich stelle die These auf, dass die Grafik bei solch einer Art von Spielen eher eine untergeordnete Rolle spielt. Diese ist relativ solide und bietet hier und da ganz nette Effekte. Die Landschaften sind weder atemberaubend schön, noch absolut liebevoll detailliert. Doch mal ehrlich, wer achtet bei solch einem schnellen Rennspiel auf die detailverliebtheit der Designer? Ich jedenfalls nicht. Im Grunde hat man bei dieser hohen Geschwindigkeit gar nicht die Zeit dafür sich die Umgebung genauer anzuschauen. Macht man dies dennoch, so wird man nichts besonderes entdecken können. Die Spiegelungen im Wasser sind schön anzusehen, die Staubeffekte vermitteln ein Wüstenflair und auch die Sonnenstrahlung wurde hübsch animiert, der Rest ist allerdings absolutes Gamecube Mittelmaß. Die Grafikpracht fehlt auch bei den Trucks, denn diese glänzen zwar wie frisch poliert, sind aber absolut schmucklos und trist. Von Schönheit kann hier keine Rede sein. Ansonsten muss man den Entwickeln ein großes Kompliment in Sachen Framerate machen. Beim Testen konnte ich keinerlei Ruckler oder Slow-Downs feststellen. Das Geschwindigkeitsgefühl wird echt optimal vermittelt, vor allem dann wenn der Turbo zum Einsatz kommt.

Was sucht Heino bei Excite Truck???

et-screenshotEin Feature von Excite Truck ist es, eigene MP3 Dateien über SD Karte im Spiel zu hören. Ihr habt somit die Möglichkeit all eure Lieblingslieder als Spielmusik einfließen zu lassen. Ob Heino, No Angels oder Linkin Park, ihr entscheidet selbst was läuft! Und diese Feature würde ich euch an Herz legen, denn die Ingame Musik wird sicherlich den wenigstens gefallen. Altbackende Rockmusik begleitet euch auf den heißen Pisten. Rockmusik bei einem Arcaderacer klingt zwar eigentlich ganz gut, in diesem Fahl ist es aber alles andere als gelungen. Hier hätte ich mir abwechslungsreichere und vor allem stimmigere Musikuntermalung als dieses „Gedudel“ gewünscht. Die Motorensounds und sonstige Geräusche im Spiel sind auch nicht erwähnenswert.

Und wie sieht es aus mit Multiplayer?

Der Multiplayermodus ist absolut überflüssig. Er ermöglicht lediglich das Spielen gegen einen weiteren menschlichen Gegner. KI-Gegner sucht man hier vergebens. Möglich sind weder Onlinepartien, noch gemeinsame Meisterschaftsrennen gegen den Computer. Wirklich langanhaltenden Spaß findet man hier nicht!

Overall

Ich bin bei dem Spiel geteilter Meinung, auf der einen Seite erfüllt es im Grunde seinen Zweck, auf der anderen Seite gibt es nichts wo man sagt: „Boar, das is ja echt mal der Hammer“. Fans von arcadelastigen Spielen können hier problemlos zugreifen, diese werden sicherlich begeistert sein. Excite Truck ist enorm temporeich, besitzt eine solide Grafik und beinhaltet arcademäßige Einlagen (wie meterhohe Sprünge oder der Morph-Effekt). Zusätzlich lässt es sich Dank der Wiimote äußerst präzise steuern. Da ich aber als neutrale Person an das Spiel gehe, muss ich auch die negativen Seiten betrachten. Der Umfang könnte größer ausfallen, der Multiplayermodus ist eher ein schlechter Scherz und die Sounds sind zum Gähnen. Alles in Allem fängt die Motivation nach geraumer Zeit an zu sinken. Gäbe es nicht die SD-Karten Unterstützung, so würde ich höchstens 4 Punkte beim Sound verteilen. Wertungen die in den 80iger Bereich gehen kann ich einerseits verstehen, Wertungen die lediglich um 60% liegen kann ich aber ebenso unterschreiben. Falls ihr euch unsicher seid so würde ich euch empfehlen das Spiel vor dem Kauf erst einmal anzutesten. Denn letzten Endes ist es wohl nur reine Geschmackssache.